Inhalt | Tarifvergleich starten | Internet Anschluss wählen | Internet Verbindung wählen | Ratgeber | News | Angebote und Gutscheine 

 

Mit Hybrid-TV Fernsehen, wann man will!

Samstag, 4. September 2010

 

Es ist einer der wichtigsten Trends 2010 - die Verschmelzung von TV und Internet - und das nicht auf dem Computer, sondern auf dem Fernseher im Wohnzimmer!

Der neue technische Standard HbbTV sorgt dafür, dass Filme und Fernsehsendungen über das Internet auf vielen neuen Flachbildfernsehern angeschaut werden können. Das Besondere - Sendungen können auf Abruf angeschaut werden, also wann man will!

Weiterhin ermöglicht HbbTV – ähnlich Videotext – Nachrichten und Informationen abzurufen, die sogar mit dem laufenden Programmm vermischt werden können. Über das Internet können Zuschauer sogar live mit dem Fernsehen interagieren, zum Beispiel bei Zuschauerabstimmungen.

Anbieter von Hybrid-TV sind ARD und ZDF, die ihre Mediatheken und andere Zusatzangebote über HbbTV verfügbar machen. Auch ProSieben und Sat.1 bieten interaktive Hybrid-TV Inhalte an.

Alles, was man für Hybrid-TV braucht, ist ein Fernseher mit HbbTV oder ein kleines HbbTV Zusatzgerät zum Anschluss an den Fernseher. Ein schneller Internetzugang (DSL 16000) wird für die flüssige Übertragung aller Inhalte benötigt. Mit VDSL Internet (DSL 25000 bis 50000) gibt es viele Inhalte sogar in hochauflösender HD-Qualität.

Hybrid-TV ist eine Konkurrenz zu IPTV, dem "anderen" Internetfernsehen, und zu Online-Videotheken. Bei IPTV Angeboten kommt einfach das herkömmliche Fernsehprogramm über das Internet. Man braucht dazu eine Empfangsbox neben Fernseher und man kann sich keine Sendungen zu beliebigen Zeiten anschauen. IPTV wird von Internet Providern wie T-Home und Alice angeboten und ist ein Ersatz für den Kabel- oder Satellitenanschluss.
Online-Videotheken erlauben das kostenlose (Mediathek) oder kostenpflichtige (Videoload, Maxdome) Ausleihen, Kaufen und Anschauen von Filmen und TV-Sendungen. Auch hier ist ein spezielles Gerät notwendig, um die Inhalte auf dem Fernseher anzuschauen.

Fazit: Ob HbbTV sich durchsetzt, liegt einzig und allein an der Verbreitung der Geräte. Wenn es Fernseherhersteller schaffen, flächendeckend HbbTV in die neuen Generationen der Flachbildfernseher einzubauen, werden auch die Fernsehsender in die Bereitstellung hochwertiger Inhalte und neuartige interaktive Fernsehsendungen investieren.

Labels: ,

 

0 Kommentare

Jetzt selbst Kommentar schreiben!

 

Copyright © 2010 breit+high.de | Alle Angaben ohne Gewähr – zur Bestellung gelten ausschließlich Preise und Bedingungen auf den Webseiten der Anbieter | Impressum