Inhalt | Tarifvergleich starten | Internet Anschluss wählen | Internet Verbindung wählen | Ratgeber | News | Angebote und Gutscheine 

 

Surfstick Vergleich: T-Mobile oder Fonic für günstiges Mobiles Internet?

Freitag, 1. Juli 2011

 

Wer gelegentlich mobil surfen will, ist mit einer Tagesflatrate und dem passenden Internet Surfstick am besten beraten.

T-Mobile und Fonic sind zwei der führenden Anbieter für günstiges Mobiles Internet auf Tagesbasis. Wir haben beide Surfsticks verglichen.

Das Fazit
Die T-Mobile Tagesflat ist zwar teuer, bietet aber beste Netzqualität und Geschwindigkeit, sowie einen funktionierenden Surfstick. Die Fonic Tagesflatrate ist preiswerter und bietet sogar eine monatliche Kostenbremse für mobiles Surfen, aber der Surfstick funktionierte bei uns nur eingeschränkt.

Fonic Surf-Stick
Mobil im Internet surfen mit einer 2,50 Euro Tagesflatrate ist das Fonic Angebot. Dafür wird O2 Netzqualität und ein HUAWEI Surfstick geboten. Ab 10 genutzten Tagen pro Monat setzt der Kostenstopp ein, die Maximalkosten pro Monat betragen also 25 Euro. Das Datenvolumen beträgt 500 MB pro Tag, darüber hinaus wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Die Software erlaubt das komfortable Aufladen von Guthaben per SMS, wenn die Zahlungsdaten bei Fonic hinterlegt sind.

In der Praxis überzeugte der Fonic Surfstick nicht. Der Download von Daten funktioniert oft schlichtweg nicht, trotz einer hergestellten Verbindung und guter Verbindungsqualität. Die Übertragung wechselt oft von HSDPA (3,6 Mbit/s) auf GPRS (nur 56 Kbit/s und damit unerträglich langsam). Wenn der Download funktioniert, dauert es sehr lange, bis eine Anfrage beantwortet wird. Das heißt, man klickt auf einen Link, und es dauert mehrere Sekunden bis zu einer halben Minute, bevor die Webseite geladen wird.

T-Mobile Surfstick
4,95 Euro pro Tag kostet die Tagesflatrate mit dem T-Mobile Surfstick. Geboten wird beste D1-Netzqualität mit bis zu 7,2 Mbit/s Geschwindigkeit. Der Surfstick ist auch von HUAWEI, wirkt allerdings hochwertiger als der von Fonic. Die Verbindungssoftware funktioniert gut, bietet aber nicht die Komfortfunktion der Guthabenabfrage und Aufladung über SMS wie bei Fonic.

Im Praxisbetrieb erfüllt der T-Mobile Surfstick die Anforderungen. Wenn Geld auf dem Konto ist, kann man nach Eingabe der PIN mit einem Klick ins Internet verbunden werden. Die Netzqualität und damit die Übertragungsgeschwindigkeit ist hoch. Allerdings dauert es auch hier oft einige Sekunden, bevor nach einem Klick die Verbindung zu einer Webseite aufgebaut wird. Das eigentliche Laden von Daten geht dann aber wesentlich schneller von statten als bei Fonic.

Labels:

 

Angebote zu dieser Nachricht

0 Kommentare

Jetzt selbst Kommentar schreiben!

 

Copyright © 2010 breit+high.de | Alle Angaben ohne Gewähr – zur Bestellung gelten ausschließlich Preise und Bedingungen auf den Webseiten der Anbieter | Impressum